Aktuelles

17.05.2021

Besucher des Eisstadion Pfronten (insbesondere Eishockeyspieler mit schweren Taschen) stehen häufig schon bei der Anfahrt vor einem Problem – der Parkplatz.

In der aktuellen Sitzung des Bau- und Umweltausschusses der Gemeinde Pfronten wurde aufgrund dieser Situation entschieden in der Vilstalstraße in unmittelbarer nähe des Eisstadions, Schatzinselspielplatzes und Kurparks, fußläufig erreichbar über die Fußgängerbrücke, einen neuen Parkplatz mit 22 Stellplätzen zu errichten.

Diese Idee/Forderung steht bereits seit Jahrzehnten im Raum und wurde auch in zahlreichen Ortsteilversammlungen im letzten Jahr gefordert. 

Jetzt wird endlich gebaut und damit eine Entspannung der Parkplatzsituation am Eisstadion erreicht.

 


08.05.2021

Parken, Parken, Parken

Wer hat sich nicht auch schon geärgert? Parkplätze sind überfüllt? Überall stehen Autos, wo sie nicht stehen sollten? Für das Fahrrad sind keine Stellplätze vorhanden? Lachen säumen die Parkplätze… etc.

Parken in Pfronten ist wohl alles andere als optimal.

Um diese Parkproblematiken zu lösen und mit Verkehrsplanung & -lenkung die Lebens- und Umweltqualitäten in Pfronten zu steigern, wird ein Parkraummanagement angestrebt. Hierzu wurde bereits im Zuge des Arbeitskreises Mobilität die Gruppe Parken gegründet.

In den nächsten Schritten werden nun andere Orte befragt, wie sie ihr Parkraummanagement bewältigen sowie die Vor- und Nachteile erörtert. Zudem werden Angebote für die Planung eingeholt.


05.05.2021

Testangebot in Pfronten wird erweitert.

Ab Samstag 08. Mai wird in Zusammenarbeit von BRK und evangelischer Kirchengemeinde ein neues Testzentrum in der Auferstehungskirche in Betrieb genommen.

Jeden Mittwoch von 17 – 19 Uhr und Samstag von 9 – 12 Uhr kann sich nun jeder ohne Krankheitssymptome kostenlos testen lassen.

Für einen reibungslosen Ablauf sind Termine auch online buchbar. 
Dies ist demnächst unter
www.pfronten.de/service
www.rathaus.pfronten.de
oder www.brk-pfronten.de
möglich.

Testungen ohne Termin sind ebenfalls möglich, kann jedoch zu Wartezeiten führen.

Und in diesem Zuge Danke an das BRK Pfronten und die evangelische Kirche für Ihren Einsatz! 

#coronatestzentrum #testeninPfronten #pfrontengemeinsam #unterstüzung #vielenDank!

 


01.05.2021

In der Gemeinderatssitzung vom Donnerstag ging es nun mit dem Bebauungplan Nr. 60 „Pfronten-Rehbichl/Haus Zauberberg“ weiter.
Nach Einbezug der Öffentlichkeit und privater Anregungen im beschleunigten Verfahren, wurde nun der Bebauungsplan dem Gemeinderat vorgestellt.
Der Vorschlag wurde von allen mit Freuden genehmigt. Lediglich zwei Punkte werden überarbeitet:

1. Parken
Hier sind sich alle Gemeinderäte einig – es müssen mehr Parkplätze eingeplant werden. Es werden nun ca. 15 Parkmöglichkeiten hinzugeplant (insg. ca. 78 Parkplätze).

2. Dachüberstand
Zur Verschönerung/Vereinheitlichung des Gebäudes wird der Dachüberstand mit einem Mindestmaß von 1 m im Bebauungsplan aufgenommen.

Ansonsten freuen wir uns jetzt schon, die ganzen neuen Elemente dann entdecken zu können.

 

 

 

 

 

 

 


12.04.2021

Wir möchten ein passgenaues Nutzungskonzept für den Bahnhof Pfronten-Ried und dessen Nebengebäude entwerfen, um das Areal in absehbarer Zeit wieder mit Leben zu erfüllen.“ 

Dies waren im Herbst 2020 die Worte von Bürgermeister Alfons Haf, als er die Bevölkerung aufgerufen hat Nutzungsideen für das einzigartige, kulturgeschichtlich bedeutsame Bahnhofsensemble aus Empfangsgebäude, Lokschuppen, Güterschoppen, WC-Gebäude und Bahnhofskiosk bei der Gemeinde einzureichen.

Jetzt haben das „Gemeinschafts-Werk“ (11 engagierte, kreative Bürger/innen) und Gemeinderat Kilian Trenkle „ihre Visionen“ für das Bahnhofsgelände in  beeindruckenden Präsentationen dem Gemeinderat vorgestellt. Nun soll die beauftragte Architektin die Machbarkeit dieser Visionen weiter auf Machbarkeit prüfen.

Und da Bilder mehr als 1.000 Worte sagen, möchten wir Euch einige Bilder aus den Präsentationen auch hier zeigen. In diesem Zusammenhang herzlichen Dank für die Bereitstellung der Bilder.


09.04.2021

Das über 40 Jahre alte Gebäude der Mittelschule Pfronten soll bis Herbst 2024 runderneuert werden. Die Kosten für die Sanierung belaufen sich auf ca. 10 Millionen Euro wie in der gestrigen Sondersitzung des Gemeinderates berichtet wurde. 

Neben der energetischen und technischen Ertüchtigung des Gebäudes soll auch ein zweite Obergeschoss aufgestockt bzw. erweitert werden. Mit der Neugestaltung der gesamten Außenfassade und Außenanlagen soll ein zeitgemäßes Erscheinungsbild erreicht werden.

Auch das Innere der Schule soll mit Barrierefreiheit, Brandschutzertüchtigung, neuer Mensa, neuer Aula, neuen Klassenzimmern und Fachbereichen sowie zusätzlichen Lernclustern zukunftsfähig umgestaltet werden.

Neben diesen bisher bekannten Maßnahmen wurde gestern auch einstimmig im Rat die Sanierung der angegliederten 2-fach Turnhalle befürwortet und die Verwaltung mit den dafür notwendigen weiteren Schritten beauftragt. Diese Maßnahme wird nach ersten Schätzungen ca. 4,6 Millionen Euro kosten. 

Eine große aber absolut notwendige Investition für die Kinder/Jugendlichen  und damit für die Zukunft Pfrontens! 


04.04.2021

Frohe Ostern!
 
Genießt die herrlichen Ostertage! 
 
Wir genießen u.a. unsere selbstgemachten Eier und Hefehasen 
 
Und was gibt’s bei euch Schönes?
 
 
 
 

17.03.2021

Mitnand gohts weiter vorwärts!

„Rechtlerverband und Gemeinde Pfronten schließen Grundsatzvertrag für Freizeit- und Tourismus

Die Gemeinde Pfronten hat mit dem Rechtlerverband Pfronten und der Wald- und Weiderechtlergenossenschaft Pfronten eG als größten Grundstückseigentümer die Freizeit- und Tourismusnutzung auf den Privatwegen im Gemeindegebiet neu geregelt.

Erster Bürgermeister Alfons Haf und Rechtlervorstand Christian Neutzner unterzeichneten am 15. März 2021 die neue Grundsatzvereinbarung. …“

📰 Ganzer Artikel auf:
https://rathaus.pfronten.de/buergerservice/rathaus-aktuell/detailseite/rechtlerverband-und-gemeinde-pfronten-schliessen-grundsatzvertrag-fuer-freizeit-und-tourismus/

#miteinander #Pfronten #weiterkommen #gemeinsam #frischerWind #Problemelösen #rechtlerverband

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

06.03.2021

Ein weiteres wichtiges & viel diskutiertes Thema der letzten Gemeinderatssitzung war das Neubaugebiet am Buchbrunnen.

Zusammenfassung der Diskussionen:
Hier entsteht ein neues Wohngebiet, dessen Grundstücke die ersten 2 Jahre über das Gemeindesytem vermittelt werden.
Vorallem die privaten Bedenken zu Luftqualität, Rad-/Gehwegen und enger Bebauung wurden diskutiert und berücksichtigt.
Mit den besprochenen Änderungen wurde der Bebauungsplan Nr. 58 „Pfronten-Ried/Buchbrunnenweg“ als Satzung beschlossen.

Weitere Infos zu aktuellen Themen & Bekanntmachungen findet ihr außerdem auch auf der Website der Gemeinde: www.rathaus.pfronten.de


26.02.2021

Schöne Ortsteile erhalten
 
Das ist auch das Ziel des neuen Bebauungsplans in Oberkreuzegg Nr. 61 
Ziele des einfachen Bebauungsplans wäre dabei:
 
✅ Steuerung des Ausmaßes der baulichen Nutzung 
✅ Sicherung des ländlich-alpinen Ortsbildes/Dorfcharakters
✅ Minimierung von Nutzungskonflikten des Naturraumes
✅ weitere Ortsentwicklung soll sich an Bestandsbebauung anpassen 
 
Dieser Bebauungsplan ist nun in die Wege geleitet und in den kommenden Monaten wird er weiter verfolgt & ausgearbeitet. 
 
Aktuelle/zeitnahe Bauten, die gegensätzlich zu den Zielen wären, wurden zunächst mit einer Veränderungssperre in Oberkreuzegg gestoppt.
 
So kann das bislang so harmonische Ortsbild von Oberkreuzegg weiter geschützt werden und nach Aufstellung des B-Plans anhand diesem weiterentwickelt werden 
 
 
 
 

22.02.2021

In seiner heutigen Sitzung hat der Bau- und Umweltausschuss grünes Licht für den geplanten Neubau von zwei Bettenstationen der St. Vinzenz Klinik Pfronten gegeben. Der Neubau soll südlich des bestehenden Klinikgebäudes errichtet werden. Trotz der allgemeinen schwierigen wirtschaftlichen (Corona)Lage setzt damit einer der größten Pfrontner Arbeitgeber ein deutliches Zeichen für die Zukunft.

 


01.02.2021 

neuer Brunnen in Pfronten-Ösch

Nachdem die Gemeinde Pfronten für den neuen Brunnen in Pfronten-Ösch einen Ideenwettbewerb unter dem Motto „Mächler-Traditionen“ ausgelobt hat, wurden nun die eingereichten Vorschläge präsentiert. Bei allen eingereichten Vorschlägen zeigte sich, dass es in Pfronten an Kreativität und Erfindertum nicht mangelt. Der Dankt galt allen eingereichten Vorschlägen.

Durchsetzen konnte sich im Gemeinderat mit deutlicher Mehrheit ein Entwurf mit einem übergroße „M“.  Das „M“ steht für Mächlar, Metall, Mechanik, Mut, aber auch Maho wie der Ursprungsbetrieb des heutigen großen Maschinenbauunternehmens in Pfronten, an dessen Hauptzufahrt der Brunnen als Wegweiser wirkt. Auch Dr. Masahiko Mori, Präsident des heutigen Mutterkonzerns DMG MORI, kann sich geehrt fühlen, so der Einreicher des Entwurfs.

Der obere Teil des „M“ soll aus Sicherheitsglas mit Innenbeleuchtung gestaltet werden. Dort können eingestrahlte Mechanikerprodukte wie Zirkel, Lineal und ähnliches in Szene gesetzt werden. Der untere Teil, das „M“ in Edelstahl, wirke von weitem als abrollender Span und kann damit auch für das Überwinden von Rückschlägen stehen. Eingelasert werden sollen darin alle Pfrontener Mechanik-Betriebe seit der Gründung der Firma Gebrüder Haff, um an die lange Mächlertradition zu erinnern. Es wird nicht viele Orte unserer Größe mit solche einer Vielzahl von Firmen geben. Aufgestellt werden soll die Skulptur auf einem halben Zahnrad, aus dem das Wasser in ein darunterliegendes Betonbecken tropft.

 

 


29.01.2021

Der nächste Schritt ist getan
In der ersten Gemeinderatssitzung 2021 ging es weiter mit DEM Thema, dass so viele beschäftigt: Pfrontens neuer Feneberg
 
Und nun ist sicher – der neue Markt kommt, wie geplant hinter die VR-Bank.
 
Aufgrund neuer Erkenntnisse, wie z.B. dass der eigentliche Investor die VR-Bank ist, mussten leider rechtlich als auch investorbedingt einige Kompromisse geschlossen werden. So wird leider auf den Aufbau verzichtet, da dieser vehement unerwünscht bei den Investoren ist und deshalb sogar ein Scheitern drohte. Zudem ist leider ebenfalls eine Zufahrt rechtlich nicht umgehbar.
 
Doch Marktgestaltung, Platzgestaltung und Tiefgarage sind gesichert. 
 
„Manchmal muss man eine Kröte schlucken, um voranzukommen“ war wohl der Satz des Abends gestern. Und jetzt heißt es, Details planen & umsetzen, damit Pfronten endlich einen schönen, neuen Feneberg im Zentrum bekommt. 
 
Und stürmisch und unsicher ist dann in Zukunft hoffentlich nur noch das Wetter
 
 
 
 

16.01.2021

Winterwunderland Pfronten!

Nach den kräftigen Schneefälle der letzten Tage, präsentiert sich Pfronten heute als Winterwunderland. Winterwanderwege und Langlaufloipen sind bestens geräumt bzw. präpariert, so dass der Bewegung an der frischen Luft nichts mehr im Weg steht.

Genuss pur!

#pfronten #PfrontenimAllgäu #wirsindoutdoor #winter #winterwunderland #genusspur


06.01.2021

Erinnerungen an 2020 
 
Aufgrund der aktuellen Lage, sind die heiligen drei Könige leider heute nicht unterwegs gewesen. 
 
Dafür haben wir jedoch mehr Schnee als letztes Jahr.
 
Als Erinnerung und Segen für das Haus gab’s dieses Jahr eine schöne Alternative mit dem Aufkleber für die Haustür inkl. Segensspruch (wer Unterstützung braucht)
 
 
 

01.01.2021

A guats nuis Joahr alle midand!

 


31.12.2020

Raus die Schellen, fertig, los!
 
Lasst uns das neue Jahr mit einem Schellen-Konzert begrüßen. Wir beteiligen uns in Pfronten der Aktion „s’Allgäu schealed“ (aus dem Dialekt übersetzt: Das Allgäu ertönt laut im Schellen- und Glockengeläut)
 
Um 00:00 Uhr geht los!
Helft mit, dass es alle mitbekommen!
markiert Eure Freunde in einem Kommentar unter diesem Photo
teilt unseren Post mit Freunden
markiert uns heute Nacht in euren Stories und Videos @pfrontnerliste
 
Wir wünschen Euch einen guten Rutsch ins Neue Jahr! 
 

 


24.12.2020 

FROHE WEIHNACHTEN wünscht die Pfrontner Liste

 


20.12.2020

Advent, Advent, das vierte Lichtlein brennt.
Wir stehen kurz vor Weihnachten. 
 
Daher wünsche wir euch einen schönen 4. Advent. 
Und viel Ruhe und Verständnis in den letzten vorweihnachtlichen Tagen. 
 
 
 
 

13.12.2020

Alle Jahre wieder… 
 
Wäre eigentlich am 3. Advent unser geliebter Pfrontner Weihnachtsmarkt. 
Doch aufgrund von Corona, ist er dieses Jahr leider nicht möglich.
 
Umso schöner sind die einzelnen Aktionen in der Adventszeit, welche die verschiedensten Organisationen geplant haben.
 
So auch die sehr schöne Krippenausstellung in Pfrontener Geschäften von den Pfrontener Krippenfreunde.
 
Habt ihr sie auch schon bei einem kleinen Spaziergang durchs Ried bewundert?
 
 
 
 

10.12.2020

Habt ihr schon von der Mitmach-Aktion „Wünsch Dir was“ gehört?

An ausgewählten Ausgabestellen in Pfronten erhaltet Ihr ein kleines Wunschpäckchen. Das daran enthaltende Wunschband könnt Ihr mit Euren eigenen Wünschen für euch selbst, für eure Mitmenschen und die ganze Welt beschriften und im Kurparkpavillon an einem dafür vorgesehenen Zaun befestigen.

Der „Musikpavillon“ im Kurpark wird so in der Advents- und Weihnachtszeit zum zum „Wunsch-Pavillon“ – zur Bühne für Mut, machende Botschaften und zur Stätte der Begegnung. 

Die gemeinsame Aktion der katholischen und evangelischen Kirchengemeinden mit der Gemeinde Pfronten lässt wichtige Aspekte der Weihnachtsbotschaft nachempfinden: nach draußen gehen, Verbundenheit spüren und Hoffnung verbreiten. 

Am 24.12.2020 sind dann im „Wunsch-Pavillion“ im Kurpark folgende Gottesdienste geplant:

  • 14:30 Uhr    Familienfreundlicher Gottesdienst, evang. Kirchengemeinde
  • 16:00 Uhr    Kinder-Krippenfeier, kath. Kirchengemeinde
  • 17:30 Uhr    Christvesper mit Gotttime-Team, evang. Kirchengemeinde


06.12.2020

St. Nikolaus Traditionen mal anders

In Pfronten haben die vielen verschiedenen Nikolausmärkte am 05. Dezember schon lange Tradition. 

Aufgrund der aktuellen Situation ist dieses Jahr leider alles etwas anderst. Umso schöner, dass viele Familien selbst einen familieninternen Nikolaus organisiert haben. 

Wie sieht’s bei Euch aus? Hat er euch was vorbei gebracht? 

Wir wünschen euch einen schönen zweiten Advent! 

#PfrontenimAllgäu #nikolaus #nikolaustag #familienzeit #kreativelösungen
#Nikolausmarkt #miteinander

 


29.11.2020

Schönen ersten Advent 
 
Und passend dazu sind die ersten Laibla gebacken 
Wer hat auch schon die #Weihnachtsbäckerei gestartet?
 

 


27.11.2020

Der Zauber wird ausgebaut!
 
Das Haus Zauberberg ist seit Jahrzehnten fester Bestandteil vom Pfrontner Tourismus und Urlaubsziel für viele Familien. 
 
Und so freut es uns sehr, dass nun vom Kolpingwerk eine Planung vorgelegt wurde, das „Haus Zauberberg“ auszubauen und zu modernisieren.
 
Von einer Active Area mit Spielplatz, Spielfeld und Spielwiese, über eine grundlegenden Umbau des Gebäudes bis hin zu einem Naturteich wird das Gelände für Familien attraktiver gestaltet. 
 
Und als Ergänzung wird ebenfalls ein kleines Café integriert. 
Und auch für Einheimische bleiben die Anlagen zum Spielen der Kinder weiterhin nutzbar.
 
Finden wir super! Ihr auch? 
 


23.11.2020 

Es hat sich was getan am Leonhardsplatz!
Erst Ende Oktober hat die Pfrontner Liste angefragt ob die abgesägten Bäume am Leonhardsplatz wieder ersetzt werden. Und bereits letzte Woche wurden fünf neue Buchen gepflanzt und wieder mit der optisch schönen Bodenbeleuchtung ausgestattet. 
Dank und Lob an den gemeindlichen Bauhof für das schnelle Umsetzen der Anregung.
#frischerwind #pfronten #miteinander #Baumpflanzen


19.11.2020

Ein stiller Tag zum Nachdenken 

Letzten Sonntag fand wieder der alljährliche Volkstrauertag statt. Ein Tag zum Gedenken an all die Opfer von Kriegen & Gewaltherrschaften.

Doch auch in der heutigen Zeit sind Hass & Gewalt leider keine Seltenheit. Vorallem in Sozialen Medien finden sich immer häufiger Beleidigungen & Aggressivität. 

So sind die Worte unseres Bürgermeisters Alfons Haf eine Erinnerung an das Gute: „…der Volkstrauertag (soll) auch ein Signal des Friedens und Versöhnung sein, in der großen Welt, aber auch im eigenen Umfeld. Jede/r kann seinen Beitrag dazu leisten.“ 

#volkstrauertag #Gedenken #GutesinderWelt #Pfronten #Gemeinderat #Frieden #seinenBeitragleisten 

 
 

02.11.2020

Was haltet Ihr davon?
Friedhofskapelle könnte zum Kolumbarium werden?

In der vergangenen Gemeinderatsitzung stellte Pfarrer Liedtke die neuen Pläne der evangelischen Kirchengemeinde zur Friedhofskapelle vor. Da es künftig seitens der evangelischen Landeskirche keinen finanziellen Mittel mehr für den Erhalt der Friedhofskapelle in Pfronten geben wird, könnte diese als Kolumbarium umfunktioniert und somit die Kapelle finanziert werden. 

Kolumbarium war ursprünglich die Bezeichnung für einen Taubenschlag. Wegen der optischen Ähnlichkeit wurden dann auch Grabkammern mit reihenweise übereinander angebrachten Nischen zur Aufnahme von Urnen so benannt. Heute bezeichnet man als Kolumbarium ein meist oberirdisches Bauwerk, das der Aufbewahrung von Urnen dient und oft einem Friedhof angegliedert ist. (Quelle: Wikipedia)

 


25.10.2020

Vorher – Nachher – Bahnhof Pfronten-Weißbach

In der Vergangenheit war der Bahnhof Pfronten-Weißbach ein ungepflegter Kiesplatz mit unzähligen großen Pfützen. Nachdem vor wenigen Tagen die finale Asphaltdecke aufgebracht wurde, präsentiert sich der Bahnhof Pfronten-Weißbach nun in neuem Glanz. In der mittigen Insel fehlen nun nur noch die Wildblüten, welche im Frühjahr 2021 gesät werden. 

#zeitfürveränderung #frischerwind #pfronten #miteinander 


20.10.2020

Kreative Bürger/innen sind gefragt!

Auf dem 32 Quadratmeter großen Areal an der Einmündung Tirolerstraße/Badstraße in Pfronten-Ösch soll ein einfacher, schlichter und kostengünstiger Brunnen entstehen der das Motiv „Pfrontner Mächlar“ repräsentiert. Hierzu hat die Gemeinde Pfronten einen Ideenwettbewerb ausgelobt der sich an alle Pfrontener Bürger/innen richtet. Brunnen-Entwürfe sollen bis spätestens 1. Januar 2021 bei der Gemeinde eingereicht werden. Also kreativ sein und mitmachen!

#kreativsein #zeitfürveränderung #frischerwind #pfronten #miteinander 

   


04.10.2020

»Tag der Regionen« bzw. »Woche der Regionen«
Regionale Wirtschaftskreisläufe zu unterstützen und Aufmerksamkeit für Regionalität zu generieren ist das Kernziel des Tag der Regionen.

In Pfronten beteiligt sich der Verein »Forum« in diesem Jahr bereits zum 21ten Mal mit einer eigenen Veranstaltung an dieser bundesweiten Aktionen.

Anstelle des bisherigen »Tag der Regionen«  findet heuer coronabedingt die »Woche der Regionen« statt. Nutzt die zahlreichen Angebote unserer regionalen Erzeuger und Vermarkter sowie dem Pfrontner Einzelhandel.

Programm „Woche der Regionen“


02.10.2020

Es geht in die nächste Runde – Nach der Sommerpause geht es nun weiter.
Im Fokus der letzten Gemeinderatsitzung stand das neue Wohngebiet am Buchbrunnenweg. 
Um das Bauleitverfahren weiter voran zu bringen, wurde die öffentliche Auslegung beschlossen. Doch auch Anregungen von Bürgern wie z.B. die komplizierte Verkehrslage werden im weiteren Vorgehen mit berücksichtigt.
Und wenn’s dann so weit ist, werden die neuen Grundstücke nach dem gemeindlichen Punktesystem vergeben. 
Danke an die Kongregation der barmherzigen Schwestern für die Zusammenarbeit zur Entstehung von Baugrund für Einheimische! 
Und für die Bauinteressierten: wenn nicht schon geschehen – ab auf die Bauliste der Gemeinde. Erhöht die Chancen auf Bauland wesentlich.
 
 
 
 

19.09.2020

Sebastian Nöß der insgesamt 30 Jahre dem Gemeinderat angehörte ist bei der Kommunalwahl 2020 auf eigenen Wunsch nicht mehr angetreten. Nun hat er nach 9 Jahren ebenfalls auf eigenen Wunsch den Vorsitz der Pfrontner Liste abgegeben. Neben Ihm verlässt auch Alfons Haf auf eigenen Wunsch die Vorstandschaft als Kassier. Beide wurden im Rahmen der Jahreshauptversammlung gebührend verabschiedet. Die Neuwahlen ergaben folgendes Ergebnis:

 1. Vorsitzender      Christian März
 2. Vorsitzender      Martin Haf 
 Schriftführer         Ludwig Schneider
 Kassier                    Roman Mayr
 Beisitzer                 Michael Steiner

Pressemitteilung zur Jahreshauptversammlung 2020 (aus der AZ) 

 


07.09.2020

Nach über sechs Wochen Sommerferien startet am Dienstag in ganz Bayern wieder die Schule. So auch bei uns in Pfronten an der Grund- und Mittelschule. Mit drei 1. Klassen werden auch zahlreiche ABC-Schützen den Schulalltag in unserer Gemeinde neu kennen lernen.

Die Pfrontner Liste wünscht allen Schülern (trotz Corona-Auflagen) einen guten Schulstart.

Alle Erwachsenen möchten wir an dieser Stelle um besondere Aufmerksamkeit und Vorsicht im Straßenverkehr bitten.


01.09.2020

Vielleicht ist es Euch schon aufgefallen – an der Talstation des Standardliftes sind zwei neue Mobilfunkmasten errichtet worden. Wobei die beiden Masten zu einer Anlage gehören. Diese Anlage war zunächst Mitten im Ortskern von Pfronten-Steinach geplant. Zum Schutz der Bewohner wurde dieser ursprüngliche Standort hartnäckig im Gemeinderat abgelehnt. Nur so konnte der neue Standort außerhalb der Wohnbebauung, am äußersten Rand des sogenannten „Suchkreises“, erreicht werden.

 


26.08.2020 

Nach Monaten der Ungewissheit steht nun endlich fest, dass es mit dem PfAD Bauernladen weitergeht. Nachdem seit längerem bekannt ist, dass das bisherige Domizil im Rückgebäude der VR-Bank verlassen werden muss, konnte nun in unmittelbarer Nachbarschaft im EWR-Gebäude (Krankenhausstr.) eine neue Heimat für den beliebten PfAD Bauernladen gefunden werden.

Wir von der Pfrontner Liste freuen uns, dass es weitergeht und wünschen weiterhin viel Erfolg.

 


15.08.2020

Traditionen gehören in Pfronten einfach dazu!
So auch dr‘ Frobedag (Mariä Himmelfahrt) mit der Kräuterweihe.
Habt ihr auch einen geweihten Kräuterboschen zu Hause?

Und nicht vergessen:
den Alten it wegschmeißen, sondern verbrennen. Denn ebbs gweihts schmeißt ma it furt. 

 


13.08.2020

Fußweg an der Badstraße endlich barrierefrei.

Stück für Stück werden die Bürgeranliegen aus unseren Ortsteilversammlungen umgesetzt. Der Randstein des Rad- und Fußweges über die Badstraße war nicht barrierefrei. Dies hat der Pfrontner Bauhof nun schnell und unkompliziert behoben. Die Zusammenarbeit klappt wirklich wunderbar. Auf zur nächsten Aufgabe! 

#miteinander #bürgernähe #bauhof #pfrontnerliste

 


08.08.2020

Wieshoibe an der „Manze“ und in „d´Scheaneoiba“ ist für die Pfrontner Liste :

  • Landschaftspflege
  • Erhalt der Artenvielfalt
  • Verpflichtung
  • Tradition
  • Zusammenhalt
  • Heimat
  • Pfronten


23.07.2020

Einstimmige Entscheidung für den Feneberg ‼️

Nach zahlreichen intensiven Besprechungen mit Beteiligten und dadurch neuen Erkenntnissen, wurde nun einstimmig von den Gemeinderäten der Bau hinter der VR-Bank beschlossen. Ein klares Signal an Feneberg und Pfronten: Wir wollen weiter kommen!

Die zuvor geführten Diskussionen zeigten nun auch ihren Sinn. So wird nun nicht der bislang geplante „klassische“ Markt entstehen, sondern auch:

– eine Tiefgarage für Mitarbeiter, Dauerparker, Anwohner etc. 
– kein typischer Flachbau, sondern eine Nutzung im 1. Stock für zB eine barrierefreie Arztpraxis (mit Aufzug)
– die Fassadengestaltung wird an die Pfrontner Ortsgestaltung angepasst.
– der Parkplatz wird mit Grünflächen, Bäumen und unter Beachtung von Fußgängern und Radfahrern gestaltet.

Die Verhandlungen haben sich wirklich gelohnt. Nun stehen natürlich weitere, wichtige Schritte an. Vom Verkehrsgutachten bis hin zum vorhabenbezogenen Bebauungsplan, welche nun schnellstmöglich in Angriff genommen werden.

Der Startschuss ist (endlich) gefallen!

#zeitfürveränderung #frischerwind #pfronten #fenebergpfronten #miteinander

 


11.07.2020

„Kurpark 2025“ – unter diesem Motto hat Bürgermeister Alfons Haf heute zum Auftakt-Workshop alle Interessierten in den Kurpark eingeladen.

Der Einladung sind trotz schlechtem Wetter zahlreiche Einheimische und Gäste gefolgt und haben Ihre Ideen, Vorstellungen und Visionen zum Kurpark eingebracht. 

Diesen positiven Auftakt gilt es nun in folgenden Workshops und Gesprächen weiter zu entwickeln und so den Kurpark bürgernah und zukunftsfähig zu gestalten. 

#ZeitfürTaten #frischerwindfürpfronten #Pfronten #PfrontenimAllgäu

 


02.07.2020

Musik liegt in der Luft!

Am Sonntag 05. Juli 2020 startet im Kurpark Pfronten unter Einhaltung der notwendigen Hygienevorschriften endlich wieder die beliebte Standkonzert-Saison. Die Konzerte beginnen bei guter Witterung jeden Sonntag um 11:00 Uhr. Damit kommt bis Anfang Oktober endlich wieder musikalische Vielfalt in den Kurpark.

Die Pfrontner Liste wünscht bereits jetzt gute Unterhaltung.   


28.06.2020

Lust auf Inline-Hockey oder einfach nur Inliner fahren?

Dann seid Ihr im Eisstadion Pfronten genau richtig. Denn ab sofort kann die Halle bis mindestens Mitte Juli 2020 dafür stundenweise gemietet werden. Natürlich unter Beachtung der notwendigen Hygienevorschriften.

Telefonische Anmeldung und weitere Informationen Montag bis Freitag (vormittags) im Rathaus Pfronten unter 08363/69-879.

 


26.06.2020

Standortsuche Feneberg 

Eines der wichtigsten Themen in den letzten Monaten war für Euch das Thema Feneberg und der damit verbundene geplante Neubau. 🏗Hier wurden in der letzten Zeit immer wieder potentielle neue Standorte für einen Neubau diskutiert. So auch wie zuletzt in der Nähe der Gebrüder Haff GmbH an der Grundschule.

Das Ergebnis der gestrigen Gemeinderatssitzung ist jedoch mit großer Mehrheit eindeutig: Der Feneberg bleibt im Ried❗️

Damit wird das Arial der Gebrüder Haff GmbH nicht mehr weiter in der Planung berücksichtigt und der Standort beim VR Bank / Postgelände rückt wieder mehr in den Fokus.

An dem Genauen Wie und Wo werden wir in den kommenden Wochen jetzt mit Hochdruck arbeiten, sodass es bald die konkrete Bauplanung geben kann. 

 


19.06.2020

UPDATE! —> ERÖFFNUNG!

Jetzt war es ein bisschen ruhig um uns in der letzten Zeit, wir mussten einerseits, den noch fehlenden Rettungsweg fertig stellen und das eigentlich viel größere Problem, ein zur Zeit leider benötigtes Hygienekonzept erstellen…

Solange uns Corona noch begleitet, kann die Rollbahn neben den bekannten Abstandsregeln leider nur unter Einhaltung einiger zusätzlicher Regeln wie begrenzte Anzahl an Nutzer, geltenden Öffnungszeiten etc… geöffnet werden.

Aber jetzt genug gemeckert, am Montag den 22.06.2020 um 15:00 Uhr darf die Rollbahn offiziell in Betrieb genommen werden.

Wie alles genau ablaufen wird, erfahrt ihr dann vor Ort, das Team vom Jugendhaus in Pfronten wird euch dann informieren.

An dieser Stelle noch ein großes Dankeschön an das Jugendhaus in Pfronten, Leo mit seinem Bauhof Team und natürlich auch dem Alfons Haf der sich stark dafür eingesetzt hat, das wir schnellstmöglich öffnen können.

Aktuell gibt es leider aber noch keine Lösung, die es uns ermöglicht am Wochenende zu öffnen. Sobald sich hier etwas ändert, geben wir Bescheid.

 


08.06.2020

Das kalte Nass genießen

Ab heute hat unser Alpenbad wieder geöffnet. Und die ersten mutigen Schwimmer haben auch schon ihre ersten Bahnen gezogen. Ward ihr auch unter den Ersten mit dabei?

Natürlich gelten auch hier spezielle Hygienevorschriften und neue Öffnungszeiten. Alle Infos hierzu findet ihr unter www.alpenbad.pfronten.de

Dann hoffen wir, dass auch das Wetter bald wieder besser wird.


29.05.2020

Für #Sterngucker und #Planetenentdecker

Gestern noch in der Gemeinderatssitzung angesprochen, wurde heute schon der sanierte #Planetenspielplatz in Weißbach von Bürgermeister Alfons Haf eröffnet. 
Mit ca. 65.000 € wurde ein innovatives #Planetarium, Hängematten und der Ausbau eines Inklusionsspielplatzes über zwei Jahre finanziert.

Und? kennt ihr alle Sternzeichen?

Auch in der Gemeinderatssitzung gestern gab es viele Neuigkeiten über Corona, Tourismus und das Freibad…
Wir halten euch auf dem laufenden und sind #mittendrinstattnurdabei!

#zeitfürtaten #frischerwindfürpfronten #PfrontenimAllgäu

 


19.05.2020

Bei den Ortsteilversammlungen der Pfrontner Liste wurde der Zustand des Friedhofs mehrfach von Bürger/innen bemängelt.

Letzte Woche hat nun der gemeindliche Bauhof eine erste Maßnahme durchgeführt und den Hauptgang von Unkraut befreit und neu aufgekiest.

#pfronten #PfrontenimAllgäu #ZeitfürTaten